g wirtschaft

Mitgliedschaft im REWIMET e.V.

Die enge Vernetzung mit Firmen, Institutionen und Vereinen ist eine Grundlage des pro Goslar e.V., um frühzeitig und Informationen 'aus erster Hand' zu erhalten. Aus diesem Grunde ist der pro Goslar e.V. dem REWIMET e.V. beigetreten, einem Netzwerk von Unternehmen, öffentlichen Forschungseinrichtungen, Gebietskörperschaften und weiteren Institutionen, welche die Erforschung und Entwicklung von Recyclingstrategien und -verfahren fördern.

Die Geschichte der Stadt Goslar ist eng mit der Aufbereitung von Metallen verbunden. Die Region Goslar verfügt über eine außergewöhnlich hohe Anzahl metallverarbeitender Betrieben und Forschungseinrichtungen die sich mit Recycling, bzw. Sekundärrohstoffen auseinander setzen. Der eingetragene Verein ReWiMet - Recycling Cluster wirtschaftsstrategische Metalle Niedersachsen - hat sich als Schwerpunkt die Mitarbeite der Rohstoffsicherung in der Metallindustrie durch Entwicklung von Recyclingstrategien und -technologien für sogenannte wirtschaftsstrategische Metalle (wie z.B. Germanium, Gallium, Indium, Rhenium, Tantal und Wolfram) auf die Fahnen geschrieben. Die Vision, die hinter den Aktivitäten steckt, ist die Entkoppelung des Wirtschaftswachstums vom Import wirtschaftsstrategischer Metalle durch Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz bei der Wiedernutzung von wirtschaftsstrategischen Metallen durch Sprunginnovation mit den Strategieansätzen:

  • Innovative wirtschaftliche Recyclingprozesse,
  • wirtschaftliche Primärprozessänderungen zur signifikanten Erhöhung aktueller Recyclingquoten sowie
  • rohstoffoptimierte Stoffstromentwicklung und -lenkung.

Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, bedarf es einer engen Zusammenarbeit zwischen der Forschung – hier ist neben der industriellen Forschung vor allem die TU Clausthal federführend – und den Kräften aus Wirtschaft und der Politik auf internationaler, aber auch auf Landes- und letztendlich kommunaler Ebene, um optimale Rahmenbedingungen für das Recycling von Rohstoffen zu schaffen. Hierzu gehören auch Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Region sowie die laufende Optimierung der Standortfaktoren.

Recycling ist und wird in der Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Praktisch jedes Mitgliedsunternehmen des proGoslar e.V. ist direkt oder indirekt von den Wirtschaftsprozessen, dem Wachstum dieser Branche, aber auch den rechtlichen Rahmenbedingungen, welche sich daraus entwickeln, betroffen. Für den Vorstand von des pro Goslar e.V. ist es ein klarer Auftrag, diese Entwicklung zu begleiten, zu informieren und zu unterstützen.